Methodik

Das Programm für Nationale VersorgungsLeitlinien (NVL-Programm) wurde 2002 von der Bundesärztekammer mit zustimmender Kenntnisnahme des 105. Deutschen Ärztetages initiiert. Bundesärztekammer (BÄK), Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) haben im Jahr 2003 die gemeinsame Trägerschaft über das NVL-Programm vertraglich vereinbart. Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) wurde mit der operativen Durchführung und Koordination betraut.

NVL werden methodisch hochwertig nach den Prinzipien der evidenzbasierten Medizin entwickelt. Sie basieren auf  systematisch recherchierter und kritisch bewerteter Evidenz. Sie werden von einer multidisziplinären Leitliniengruppe entwickelt und in einem formalen Konsensprozess erstellt. Die Methodik zur Erstellung von Nationalen VersorgungsLeitlinien beschreibt der Methodenreport.

Zudem wurden im Rahmen des NVL-Programms folgende weitere Methodendokumente veröffentlicht:  

Vorangegangene Versionen der Methodendokumente sind im Archiv zu finden.

zuletzt verändert: 12.12.2017 15:04