5 Patientenbeteiligung

5. Auflage, 2017. Version 1 – Druckversion (PDF ) | Kapitelübersicht | weitere Informationen

Neben der wissenschaftlichen Evidenz und den ärztlichen Erfahrungen stellen die Erfahrungen und Lösungsvorschläge von Patienten(-organisationen) im Hinblick auf die Versorgungssituation bei der betreffenden Erkrankung eine wertvolle Informationsquelle für Leitlinien dar [7]. Vor diesem Hintergrund haben BÄK, KBV und AWMF die konsequente Beteiligung von Patienten am NVL-Programm beschlossen. Patienten sind regelhaft beteiligt an der NVL-Erstellung, am externen Begutachtungsverfahren und an der Erstellung von PatientenLeitlinien zur entsprechenden NVL. Die Benennung von Patientenvertretern erfolgt über die Dachverbände der Selbsthilfeorganisationen und läuft nach einem transparenten, standardisierten Verfahren ab ([8], Handbuch Patientenbeteiligung: www.leitlinien.de/mdb/edocs/pdf/schriftenreihe/schriftenreihe33.pdf).

zurück nach oben


‹ 4 Zusammensetzung der Leitliniengruppe | 6 Themenauswahl/Priorisierung ›

zuletzt verändert: 15.12.2017 12:06