10 Darstellung, Verbreitung, Implementierung

5. Auflage, 2017. Version 1 – Druckversion (PDF ) | Kapitelübersicht | weitere Informationen

Die für die Implementierung notwendige Verbreitung und Akzeptanz wird durch gezielte Maßnahmen gefördert. Die NVL werden mit folgenden Komponenten publiziert:

  1. Langfassung: Graduierte Empfehlungen und Darstellung der Evidenzgrundlage;
  2. Kurzfassung: Übersicht der graduierten Empfehlungen;
  3. Leitlinienreport;
  4. PatientenLeitlinie;
  5. weitere Materialien, wie z. B. Patienteninformationen, Flyer, Foliensatz, Dokumentationsbögen, Kurzinformationen.

Alle Fassungen sind zugänglich über das Internetangebot des NVL-Programms (www.leitlinien.de) und über das Leitlinienregister der AWMF (www.awmf.org). Hier ist der Zugriff auf alle Bestandteile der NVL unentgeltlich möglich.

Zur Verbreitung und Implementierung gibt es folgende weitere Maßnahmen:

  • Publikation im Deutschen Ärzteblatt (angestrebt);
  • Verbreitung über die Publikationsorgane und Kongressveranstaltungen der kooperierenden Fachgesellschaften und Organisationen;
  • Informationen an Einrichtungen der gemeinsamen Selbstverwaltung und an Berufsorganisationen;
  • Integration der NVL-Inhalte in bestehende Qualitätsmanagementsysteme, z. B. QEP® (www.kbv.de/qep) oder KTQ® (www.ktq.de).
  • Die Verbreitung der PatientenLeitlinie wird durch die Patientenorganisationen unterstützt (www.patienten-information.de/patientenbeteiligung-selbsthilfe).

zurück nach oben


‹ 9 Gültigkeitsdauer/Aktualisierung | 11 Evaluation

zuletzt verändert: 15.12.2017 12:07