Neue Kurzinformation erschienen: "Veränderungen der Bauchschlagader früh erkennen"

Verständlich und kompakt – das neue Informationsblatt von Bundesärztekammer und Kassenärztlicher Bundesvereinigung steht jetzt kostenlos zum Ausdrucken bereit.


Eine Ausbuchtung der Bauchschlagader nennt man Aneurysma. Sie macht keine Beschwerden. Aber die Schlagader kann an dieser Stelle reißen. Ein solcher Riss ist lebensbedrohlich. Mit einer Ultraschall-Untersuchung lässt sich eine Ausbuchtung der Bauchschlagader erkennen. Da Männer über 65 Jahren davon am ehesten betroffen sind, wird ihnen eine solche Früherkennungs-Untersuchung angeboten. Diese Untersuchung kann Vor- und Nachteile haben: Wird eine große Ausbuchtung entdeckt, ist eine Operation dringend empfohlen. Untersuchung und anschließender Eingriff können Todesfälle verhindern. Jedoch kann auch die Operation schwerwiegende Folgen haben. Und durch die Früherkennung werden auch harmlose Ausbuchtungen entdeckt, die den Betroffenen unnötig beunruhigen können. In dieser Information erfahren die Leser mehr zu diesem Thema. So können sie entscheiden, ob sie das Angebot zur Früherkennung wahrnehmen möchten.

Hintergrund zur Reihe "Kurzinformation für Patienten"

Die Reihe "Kurzinformationen für Patienten (KiP)" entwickelt das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) im Auftrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und der Bundesärztekammer Das ÄZQ erstellt dafür doppelseitige Dokumente im DIN-A4-Format, die als PDF-Download zum kostenlosen Ausdrucken und Verteilen bereit stehen.

Die Kurzinformation "Bauchaortenaneurysma" sowie Informationen zu über 70 weiteren Themen können Sie abrufen unter:

 

Kontakt:
Corinna Schaefer M.A.
Leitung Abt. 1 (Evidenzbasierte Medizin und Leitlinien)
Leitung Abt. 2 (Patienteninformation / Wissensmanagement)
Stv. Institutsleitung
Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ)
E-Mail: patienteninformation@azq.de

zuletzt verändert: 10.01.2018 09:50