Qualitätsindikatoren

Die Evaluation von Leitlinien ist Voraussetzung dafür, dass ihr Ziel – die Sicherung oder Optimierung der Versorgungsqualität – auch erreicht werden kann. Hierfür ist die Anwendung von aus Leitlinien abgeleiteten klinischen Messgrößen (Qualtitätsindikatoren) hilfreich, mit denen Teilziele operationalisierbar werden. Ziel ist es, für jede Nationale VersorgungsLeitlinie Qualitätsindikatoren zu erarbeiten, mit denen die leitlinien-gerechte krankheitsspezifische Versorgung überprüft und evaluiert werden kann

Mit Qualitätsindikatoren können die Leitlinienanwendung, der individuelle Behandlungserfolg und andere Auswirkungen einer Leitlinie auf die Gesundheitsversorgung geprüft werden. So kann die aktuelle Versorgungsqualität ("Ist-Werte" von Strukturen, Prozessen, Ergebnissen der Versorgung) quantifiziert, deren Übereinstimmung mit festgelegten Sollwertenverglichen und systematische Verbesserungspotenziale aufgezeigt werden. Qualitätsindikatoren werden aus den Empfehlungen der Leitlinie abgeleitet. Hintergrundinformationen zur Entwicklung und Nutzung von Indikatoren enthält das Manual Qualitätsindikatoren des NVL-Programms.

zuletzt verändert: 09.01.2017 14:10